Ulrike Heider liest in Berlin aus »Vögeln ist schön«

Am Samstag, den 31. Mai, wird Ulrike Heider im Rahmen der Berliner Linken Buchtage lesen. Sie liest aus der kürzlich im Rotbuch Verlag erschienen Streitschrift »Vögeln ist schön«. Ihre persönliche und dennoch kritische Untersuchung gilt dem Nachleben derjenigen Forderungen, die die Studentenbewegung von 1968 ausmachten.

Zur Veranstaltung